Erste Punkte im dritten Spiel, beim FC Raron ist der Bann gebrochen. Um zuletzt mit drei Zählern dazustehen, brauchte es viel Geduld und Nerven. Der Gegner erwies sich als schlechter Verlierer, nach einem frühen Platzverweis (10.) sah Vernayaz in der Schlussphase zum zweiten und dritten Mal «Rot» und beendete die Partie mit acht Spielern. «Der Schiedsrichter hat gut und korrekt gepfiffen», Raron-Trainer Erwin Venetz teilte nach Spielschluss die Proteste des Gegners keineswegs. Der Sieg kam dank einer starken ersten Hälfte mit viel Pressing und frühen Balleroberungen zustande. Tobias Ruffiner mit einem herrlichen Freistoss (10., 1:0) und der 17-jährige Steven Cina nach zweimaligem schnellem Umschalten sorgten für eine komfortable Pausenführung. Vernayaz kam in Unterzahl auf 3:2 heran, hier zeigte sich Rarons Unerfahrenheit. Eine hektische Schlussphase mit vielen Emotionen, man brachte den Sieg über die Distanz. «Der ist anhand unserer ersten Halbzeit vollauf verdient », so Venetz. (Bericht WB)

Tore: 10. Tobias Ruffiner 1:0. 25. Steven Cina 2:0. 25. Steven Cina 3:0. 46. 3:1. 57. 3:2.

Raron: Ruffiner R.; Amacker (65. Furrer), Ruffiner T., Varonier, Montani; Schmid J., Schmid L., Bumann N., Schmid Y. (87. Burgener); Cina (90.Zurbriggen), Imboden M. (60. Imboden A.)